fotografische Kostbarkeiten aus Potsdams Stadtarchiv

Im Stadtarchiv Potsdam werden bedeutsame Unterlagen aus den städtischen Verwaltungsstellen und deren nachgeordneten Einrichtungen sowie von Rechts- und Funktionsvorgängern dauerhaft aufbewahrt. Es ist öffentlich und damit für jedermann mit historischem oder privatem Interesse (z. B. für die Ahnenforschung) zugänglich.
Das älteste überlieferte Dokument ist eine Urkunde aus dem 15. Jahrhundert. Die amtlichen Aktenbestände reichen zurück bis in das 16. Jahrhundert und sind für die stadtgeschichtliche Forschung von besonderem Interesse. Ergänzt werden diese „amtlichen Überlieferungen“ durch Nachlässe, eine Präsenzbibliothek mit dem Schwerpunkt Regional- und Stadtgeschichte und weitere Sammlungen.
In einer dieser Sammlungen ist der Fotobestand mit über 10.000 Fotografien zusammengefasst. Auch in Aktenbeständen ist Bildmaterial zu finden, das momentan erschlossen wird.
Aus diesem umfangreichen Bildmaterial wird nun eine Auswahl der eindrucksvollsten, teilweise unveröffentlichten Motive vom Ende des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts im Kalender für 2017 präsentiert.

Einzelpreis: 18,90 €

Zur Bestellung!


Kontakt

Peter Rogge
Gregor-Mendel-Straße 1 a
D-14469 Potsdam

Email:
Telefon: (0331) 2 80 41 74


Hintergrund Kalender 2017: fotografische Kostbarkeiten aus Potsdams Stadtarchiv